CDU-Landtagsabgeordneter Andreas Sturm begrüßt 365€-Ticket

Eine der Kernforderungen im Wahlkampf des CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Sturm, die er in einer Veranstaltung zur beruflichen Bildung mit der CDU Eppelheim im September 2020 adressierte, wurde noch im Wahljahr beschlossen: ein Ticket, mit dem Jugendliche für einen Euro am Tag den Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg nutzen dürfen.

Andreas Sturm, der jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist, machte sich für das Vorhaben stark, dieses landesweite Ticket umzusetzen, um Kindern und Jugendlichen eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und Familien finanziell zu entlasten, schließlich kostet das MAXX-Ticket 45 Euro im Monat. Des Weiteren ist dies ein weiterer Beitrag zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und damit zum Umwelt- und Klimaschutz.

„Ich habe im Wahlkampf schon kritisiert, dass der ÖPNV zu teuer ist und sich an starren Tarifgrenzen orientiert. Das ist nicht mehr zeitgemäß! Schülerinnen und Schüler können mit ihrem Schülerticket nicht nach Karlsruhe fahren, genau genommen ist in Waghäusel Schluss. Und für Jugendliche, die nicht mehr zur Schule gehen ist das Rhein-Neckar-Ticket mit 90 Euro monatlich meistens nicht finanzierbar“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete.

Ziel ist es das Ticket im September 2022 in möglichst allen Verkehrsverbünden anzubieten. Bezugsberechtigt sind alle Personen bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres ohne Ausbildungsnachweis sowie alle Personen bis zum Alter von einschließlich 27 Jahren, die studieren, in Aus- oder Weiterbildung sind oder einen Freiwilligendienst leisten. Ob und wann das Jugendticket in einem Verbund eingeführt wird, entscheiden die örtlichen Gremien. Ziel ist, das landesweite Jugendticket flächendeckend in jedem Verbund eingeführt wird. Das Land wird die Kosten mit 70 Prozent fördern, die verbleibenden 30 Prozent müssen von den Stadt- und Landkreisen aufgebracht werden.

„Die Landesregierung stellt für dieses Vorhaben in den nächsten vier Jahren 327 Millionen Euro zur Verfügung und das ist gut angelegtes Geld“, so Andreas Sturm.

Bild: Andreas Sturm bei einer Fahrt im ÖPNV – Foto: Sascha Hauk

Im Hockenheimer Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Andreas Sturm finden regelmäßig Bürgersprechstunden statt. Da es vermehrt Anfragen für Termine nach 18 Uhr gibt, lädt der Abgeordnete am Montag, 08.11.2021 zur ersten Feierabend-Sprechstunde von 19:00 – 21:00 Uhr in die Rathausstraße 2 in Hockenheim ein. Je nach geltenden Regelungen der Corona-Verordnung (Warnstufe) kann es sein, dass die 2G-Regel gilt. Zur besseren Koordinierung der einzelnen Termine ist eine Voranmeldung unter Telefon: 06205-3640571 und per E-Mail unter Andreas.Sturm@cdu.landtag-bw.de möglich. Für Gesprächsanliegen werden ebenso Termine nach Absprache vergeben.

Praktikum im Landtagsbüro von Andreas Sturm

Der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Schwetzingen, Andreas Sturm, bietet Interessierten aus Eppelheim die Möglichkeit, ein Praktikum zu absolvieren. Das Praktikum wird sowohl im Abgeordnetenbüro in Stuttgart als auch im Wahlkreisbüro in Hockenheim absolviert. Der Praktikumszeitraum kann individuell vereinbart werden. Aufgaben umfassen Recherchetätigkeiten zu aktuellen politischen Themen, Mitarbeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Begleitung zu Terminen und Mitarbeit bei der Organisation von Veranstaltungen.

Bei Interesse an einem Praktikum können die Bewerbungsunterlagen per E-Mail an andreas.sturm@cdu.landtag-bw.de oder per Post (Wahlkreisbüro Andreas Sturm MdL, Rathausstraße 2, 68766 Hockenheim) gesendet werden. Das Wahlkreisbüro steht für Rückfragen und weitere Informationen unter der obengenannten Mailadresse oder unter der Telefonnummer 06205-3640571 zur Verfügung.

Die Eppelheimer Bürgerinnen und Bürger können das Büro des Landtagsabgeordneten Andreas Sturm in der Rathausstraße 2 in Hockenheim ab dem 18. Oktober zu folgenden Zeiten besuchen: Montag von 10-12 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 10-12 Uhr und von 16-18 Uhr sowie nach Absprache. Für eine Terminvereinbarung nehmen Sie bitte per Mail Andreas.Sturm@cdu.landtag-bw.de oder per Telefon 06205 3640571 Kontakt auf. Aktuelle Informationen zur Arbeit des Abgeordneten finden sich auch auf der Homepage: www.andreas-sturm.com. Der Termin für eine Feierabend-Sprechstunde im November wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Bild: Matthias Busse

Der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Schwetzingen, Andreas Sturm,lädt politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer Informationsfahrt zum Landtag von Baden-Württemberg nach Stuttgart ein.

Die Fahrt findet am Montag, 30. August 2021 mit dem Busunternehmen Jahnke aus Hockenheim statt. Abfahrt ist um 9:00 Uhr am Bahnhof Hockenheim. Nach der Ankunft in Stuttgart haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die Landeshauptstadt selbstständig zu erkunden. Um 12:30 Uhr ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen, dem sich um 14:00 Uhr eine Einführung in die Arbeit des Landtags sowie ein Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Sturm anschließen. Die Rückfahrt nach Hockenheim ist gegen 16:30 Uhr geplant.
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gilt in Reisebussen sowie im Landtag die 3-G-Regel (genesen, geimpft, getestet).

Ein entsprechender Nachweis muss vor Antritt der Fahrt vorgelegt werden.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich – unter Angabe des Namens und der Wohnadresse – via E-Mail (andreas.sturm@cdu.landtag-bw.de) oder telefonisch (06205-3640571) anmelden.

Andreas Sturm vor dem Landtag in Stuttgart – Bild: Matthias Busse

Am vergangenen Freitag nahm der CDU-Vorsitzende Volker Wiegand für den Stadtverband Eppelheim an der Eröffnung von Andreas Sturms Wahlkreisbüros in Hockenheim teil. Bei seiner Begrüßung machte Sturm deutlich, dass ein Landtagsabgeordneter vor Ort aktiv und ansprechbar sein müsse, ein solches Büro biete den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit ihr Anliegen unkompliziert, kurzfristig und persönlich an den Abgeordneten und seine Mitarbeiter zu richten.

Nach Sturms Begrüßung richtete der frühere Landtagsabgeordnete des Wahlkreises und Landesfinanzminister a. D. Gerhard Stratthaus einige Worte an die anwesenden Ortsvorsitzenden. „Bildung ist das wichtigste landespolitische Thema. In keinem anderen Bereich entscheidet sich unsere Zukunft so stark“, so der ehemalige Finanzminister, der sich sehr darüber freute, dass mit Sturm ein Lehrer im Bildungsausschuss mitarbeitet, der sowohl an der Schule als auch in der hessischen Landesbildungsverwaltung Erfahrung gesammelt hat. Bis zur Sommerpause ist das Büro nach Absprache geöffnet, nach den Sommerferien gibt es feste Öffnungszeiten. „Es ist mir wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger eine zentrale Anlaufstelle haben, meine Mitarbeiter und ich freuen uns auf die persönlichen Begegnungen“, so Andreas Sturm. Da die Teilnehmerzahl bei der Eröffnung coronabedingt stark eingeschränkt war, lädt der Landtagsabgeordnete in den nächsten Wochen alle Ortsverbände zur Besichtigung des Wahlkreisbüros ein.

Alle Bürgerinnen und Bürger können Termine über die Telefonnummer 06205 3640571 oder per E-Mail Andreas.Sturm@cdu.landtag-bw.de vereinbaren.

Gerhard Stratthaus und Andreas Sturm

Die Corona-Pandemie fordert uns alle seit über einem Jahr in ganz besonderem Maße. Wir alle wollen zur Normalität zurück und das am liebsten heute. Wenn wir uns aber vor Augen führen, dass es in Deutschland bislang rund 80.000 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) gab und dass unserem Gesundheitssystem die Überlastung droht, geht an der Fortführung von entsprechenden Maßnahmen kein Weg vorbei. Hierzu gehört auch die sogenannte `Bundes-Notbremse`. Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll, wenn es bundeseinheitliche Regelungen gibt. Die nächtliche Ausgangssperre ist meines Erachtens aber schwer vermittelbar. Ich glaube auch nicht, dass sie – mit Blick auf die Verhältnismäßigkeit des Grundrechtseingriffs – einer juristischen Überprüfung Stand hielte. Es wäre nach meiner Überzeugung wichtiger, sich an die aktuellen Bestimmungen zu privaten Treffen zu halten. Wenn Regeln nicht nachvollziehbar sind, mit der Lebenswirklichkeit nichts zu tun haben oder dem gesunden Menschenverstand entgegenlaufen, dann riskiert die Politik, dass sie die notwendige Akzeptanz verliert und dass die aufgestellten Regeln nicht eingehalten werden. Ein Beispiel hierfür ist für mich die Schließung des Schwetzinger Schlossgartens gewesen. Ein weiteres Beispiel: Wenn der Einzelhandel schließen muss, aber in den Supermärkten Kleidung oder Schuhe verkauft werden dürfen, dann stehe ich da uneingeschränkt hinter den Forderungen der Einzelhändler, um deren Existenzen es geht, und die hervorragende Hygienekonzepte vorzuweisen haben. Die gesellschaftlichen und seelischen Folgen der Pandemie sind ein sehr wichtiges Thema, das mich bewegt und das jetzt zu Recht verstärkt in den öffentlichen Fokus rückt. Als Lehrer erlebe ich direkt, welche Auswirkungen die Pandemie und ein Lockdown auf Kinder und Jugendliche hat: der fehlende Kontakt mit Gleichaltrigen, ausgefallene Klassenfahrten, das fehlende Vereinsleben. Besonders sozial Schwächere leiden unter dem Lockdown. Die möglichen Spätfolgen machen auch mir große Sorgen. Angesichts der enormen Belastung der Bevölkerung, der Gewerbetreibenden, der Menschen im Kultur- und Freizeitbereich, braucht es unter Einhaltung der Hygienerichtlinien klare Öffnungsperspektiven. Wir müssen beim Impfen sehr zügig vorankommen, nur so kommen wir auch schnellstmöglich aus der Pandemie.

Foto: www.andreas-sturm.com

mit einem guten CDU-Ergebnis im Landtagswahlkreis Schwetzingen wurde ich via Zweitauszählung in den neuen Landtag von Baden-Württemberg gewählt. Die CDU ist damit – nach den früheren Wahlerfolgen des ehemaligen Finanzministers Gerhard Stratthaus (1992-2016), des ehemaligen Staatssekretärs Michael Sieber (1984-1992) und des ehemaligen Landtagspräsidenten Dr. Lothar Gaa (1968 – 1984) – wieder mit einem Abgeordneten im hiesigen Wahlkreis vertreten.

Ich werde mit Herz, Verstand und ganzer Kraft für unsere gemeinsame Heimatregion in der Landeshauptstadt arbeiten. Nehmen Sie mich beim Wort.

In Neulußheim bin ich seit vielen Jahren leidenschaftlich in der Kommunalpolitik aktiv, als Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter. Selbstverständlich werde ich mein Amt als Gemeinderat auch behalten. Gerade die Verzahnung Kommunal- und Landespolitik ist entscheidend, wenn man für die Städte und Gemeinden seines Wahlkreises etwas erreichen will.

Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die mir ihr Vertrauen und ihre Stimme bei der Landtagswahl am 14. März 2021 geschenkt haben, sehr herzlich. Ferner bedanke ich mich bei den Mitgliedern der CDU-Verbände und allen, die mich im Wahlkampf tatkräftig unterstützt haben.
Die vielen Begegnungen und Gespräche während des Wahlkampfes haben mich sehr gefreut und ich werde als Abgeordneter direkter Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sein.

Ihr Andreas Sturm

Bild: Volker Wiegand, Andreas Sturm – Foto: CDU-Eppelheim

Die CDU Eppelheim gratuliert Andreas Sturm zu seiner Wahl zum Landtagsabgeordneten. Über die Zweitauszählung wird er für die CDU in den Landtag einziehen. In schwierigen Zeiten hat Andreas Sturm mit einem riesigen persönlichen Aufwand einen fulminanten Wahlkampf bestritten. Dieser große Einsatz wurde von den Wählerrinnen und Wählern im Wahlkreis Schwetzingen belohnt. Wir danken allen, die Andreas Sturm und die CDU gewählt haben und allen Helferinnen und Helfern in einem außergewöhnlichen Wahlkampf.

In den letzten Wochen vor der Landtagswahl lädt CDU-Landtagskandidat Andreas Sturm noch zu einigen Online-Veranstaltungen.
Am Freitag, 26.02. um 19.30 Uhr wird der digitale Erstwählertreff auf Instagram-Live (@andreassturm_com) übertragen.
Am Montag, 01.03. um 17:30 Uhr findet eine Online-Diskussion mit Philipp Amthor auf Facecbook-Live statt (@andreassturmcom), die danach auf YouTube abrufbar ist.
Mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte diskutiert Andreas Sturm am Dienstag, 02.03. mit der Jungen Union in Schwetzingen über das Thema „Wirtschaft – Innovation – Klimaschutz“, am Freitag, 05.03. um 17.30 findet eine Diskussion mit dem ehemaligen EU-Energiekommissar Günther Oettinger statt.
Die genauen Zugangsdaten finden Sie auf der Homepage www.andreas-sturm.com, die Zugangslinks können auch über sturm@andreas-sturm.com angefordert werden.
Der Politische Aschermittwoch mit Friedrich Merz und die Diskussion mit Norbert Röttgen sind auf Sturms YouTube-Kanal jederzeit abrufbar.

Außerdem ist Andreas Sturm per Festnetz 02605-9799534 und per Mobiltelefon 01520-6064170 erreichbar.

Dank an Karl Klein MdL
Im Rahmen der letzten Kreisvorstandssitzung bedankte sich Andreas Sturm bei dem CDU-Landtagsabgeordneten Karl Klein vom Wahlkreis Wiesloch, der für die CDU-Fraktion den Wahlkreis Schwetzingen in der letzten Legislaturperiode mitbetreut hat. „Karl Klein hat viele Anfrage von Bürgerinnen und Bürgern, Firmen und Vereinen direkt bearbeitet, vielen Dank für dieses außerordentliche Engagement neben seiner eigenen Wahlkreisarbeit“, so Andreas Sturm. Karl Klein, der familiäre Wurzeln im Wahlkreis Schwetzingen hat, wünschte Andreas Sturm und seiner Ersatzkandidatin Sarina Kolb viel Erfolg für die anstehende Landtagswahl.