Bereits seit 15 Jahren stellt die CDU Eppelheim Ihre Liste für die Kommunalwahl in alphabetischer Reihenfolge auf. Wie kaum eine andere Wahl ist die Gemeinderatswahl eine Persönlichkeitswahl. Deshalb sollen nicht personalpolitische Vorgaben wie „die da oben auf der Liste soll man wählen, die da unten brauchen Ihre Stimme nicht“ die Wählerinnen und Wähler bevormunden. Wir sind der Überzeugung, dass die Bürgerinnen und Bürger selbst entscheiden können, welche Personen sie im Eppelheimer Gemeinderat vertreten sollen.

Harald Andres,

46 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Rechtsanwalt. Hobbys: Segeln, Motorsport. Ehrenamtliche Tätigkeiten: Mitglied im Vorstand des ADAC Nordbaden e.V. Mitglied im MSC Eppelheim und TV Eppelheim.

Warum ich kandidiere: Als gebürtiger Eppelheimer ist es mir ein Anliegen, mich gestaltend und beratend für die positive Entwicklung unserer Stadt einzubringen, eine sachliche Politik zu betreiben und vernünftige Entscheidungen mit Augenmaß zu erreichen.

Carmen Benda,

54 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Beamtin i.R. nebengewerblich tätig im eigenen Reisebüro. Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten, Hobbys: Elternbeiratsvorsitzende der Friedrich-Ebert-Schule, Vorsitzende des Gesamtelternbeirats aller Eppelheimer Schulen, Mithilfe beim Gottesdienst im Haus Edelberg, Teilnehmerin des Gesprächskreises: „Kaum zu Glauben“ Hobbys: Reisen, Schwimmen, Rad-fahren, Spazieren gehen, ich züchte Sonnenblumen in unterschiedlichen Farben. Politischer Leitsatz: Gute schulische Voraussetzung aller Kinder für einen perfekten individuellen Start ins Berufsleben.

Warum ich kandidiere: Mir ist es wichtig, dass Kinder eine gute Schulstruktur haben. Stärken sollen gefördert werden, dass sie später als selbstbewusste Jugendliche/Erwachsene einen Beruf erlernen. Familien sollen sich in Eppelheim wohlfühlen. Tatkräftiges, freiwilliges Engagement für Senioren.

Rolf Bertsch,

Diplomkaufmann, 70 Jahre, verheiratet, 2 erwachsene Kinder und 2 Enkel. Stadtrat seit 2012, Stellvertretender Vorsitzender und 1. Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Eppelheim von 1997-2009, 30 Jahre Mitglied des BSK, Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V., aktiv in TVE, DJK, Akademie für Ältere Heidelberg u. a.

Politische Schwerpunkte: Solider und nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen (Flächen und Finanzen), Schulen und Bildung, Bedürfnisse von Jung und Alt im Demographiewandel achten, Familien- und Generationenfreundliche Stadtentwicklung, Gesellschaft zusammenführen durch Förderung von Kirchen, Vereinen und Kultur, Klima- und Lärmschutz nachhaltig umsetzen.

Christine Brendel,

51 Jahre, verheiratet, 4 Kinder (25, 22, 12, 10). Hobbys/Mitgliedschaften: Laufen, Malen, Familie CDU, Greenpeace. Ehrenamt: Kath. Kirche, Ferienprogramm Eppelheim, helfende Hand bei der THS und TVE Handball

Warum ich kandidiere: Möglichst aktiv in die kommunale Politik eingreifen, Jung und Alt näher bringen (Kooperation Schulen/Kindergarten/Seniorenheim) , Schulbus für die THS Schwimmunterricht), Familien stärken und unterstützen, Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche erweitern bzw. neu gestalten, Förderung der Vereine, Erhalt der RNH. Mir ist es wichtig, mich für die Belange der Bürger in Eppelheim einzusetzen, in der ich mit meiner Familie lebe.

Ruben Dietz,

31, Studienreferendar

Horst Fießer,

52 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, gebürtiger Eppelheimer, Landwirt im eigenen Pferdebetrieb in den Birkighöfen. Ehrenämter: Vorstandsmitglied im Reiterverein Eppelheim,
Vorsitzender der Eppelheimer Landwirte, aktiv im Landesbauernverband, seit 5 Jahren im Gemeinderat, ehrenamtlicher Landwirtschaftsrichter am Oberlandgericht.

Meine Ziele: nachhaltiges Wirtschaften in einer aktiven Stadt, intelligentes Flächenmanagment um Landverbrauch zu vermeiden, erfolgreiche Stadtentwicklung, aktives Vereinsleben für Eppelheimer Bürger (Ehrenamt fördern)

Christina Franz,

43 Jahre, Diplom Betriebswirtin (BA), Oberstudienrätin (BWL/Politik/Geschichte) verheiratet, 2 Kinder: 7 und 8 Jahre. Aktiv in Eppelheim: Elternbeirätin Theodor-Heuss-Grundschule, aktive Spielerin DJK Basketball (Rabbits), TVE Leichtathletik, Katechetin Erstkommunion 2019, Protestinitiative Fahrradstraße, Sonstige Mitgliedschaften: Hilfe zur Selbsthilfe – Dritte Welt e.V., Freundeskreis Willy-Hellpach-Schule.

Warum ich kandidiere: Mir ist es wichtig, mich für den Ort an dem ich lebe, alt werde und meine Kinder aufwachsen einzusetzen und diesen aktiv im Sinne aller Mitbürger mitzugestalten. Meine politischen Schwerpunkte: Schulen, Kindergärten und Bildung; Familien- und Generationenfreundliche Stadtentwicklung, Vereinsarbeit und –koordination, solider und nachhaltiger Umgang mit den Finanzressourcen der Stadt, Verkehrskonzeption Eppelheim (sicherer Schulweg)

Tobias Gabler,

39 Jahre, ledig Betriebswirt des Handwerks. Interessen: Mitglied im TVE, ASV, TCE, TSG Ho¬ffenheim, Badischer Sportbund Mitglied der Malerinnung Heidelberg. Warum ich kandidiere: Mir liegt es sehr am Herzen, dass die Kommunikation zwischen Bürgern und Entscheidungsgremien der Stadt wieder stärker gefördert wird, damit Eppelheim auch in Zukunft eine Stadt bleibt, in der es sich für Jung und Alt zu leben lohnt.

Dafür setze ich mich ein: Zukunftsorientierte Flächennutzung (Wohnungsbau für Familien, neues Gewerbe) Digitaler Ausbau (schnelles Internet, W-Lan Hotspots usw.) Förderung von Aktivitäten für Jugendliche und Senioren, Zusammenarbeit mit Vereinen, Schulen und Kirchen, Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur (Parksituation, Radwege, LKW-Verkehr)

Max Kirschenlohr,

20 Jahre, ledig, Finanzanwärter. Interessen/Hobbys: Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Eppelheim, Jugendausbilder der Freiwilligen Feuerwehr Eppelheim, Elferrat des ECC 1974 e.V., Mitglied der Stadtkapelle Eppelheim, Teamer des evangelischen Jugendtreffes Teestube, Mitglied des Jugendausschusses der evangelischen Kirche Eppelheim. W

arum ich kandidiere: Als jüngster auf der Kandidatenliste der CDU Eppelheim möchte ich zeigen, dass auch die Jugend sich für die Stadt interessiert und an der Entwicklung Eppelheims beteiligt sein möchte. Mir liegt es am Herzen, dass alle Interessens- und Altersgruppen im Gemeinderat vertreten sind und somit alle Bedürfnisse der Bürger berücksichtigt werden können. Nur dadurch kann Eppelheim auch in Zukunft eine Stadt bleiben, die attraktiv für Jung und Alt ist. Dafür setze ich mich ein: Eine Verbesserung der Finanzlage, ein neues Verkehrskonzept für Eppelheim, stärkere Zusammenarbeit von Vereinen und der Gemeinde, Stärkung des Ehrenamtes, optimierte Nutzung öffentlicher Gebäude

Rabea Niebel,

Polizeikommissarin, ledig, 39 Jahre. Interessen: Engagierte Patentante, begeisterte Weltenbummlerin, kulinarische Genießerin und ambitionierte Breitensportlerin.

Dafür setze ich mich ein: Stärkung des Sicherheitsgefühls auf öffentlichen Wegen und Plätzen. Erhöhung der Verkehrssicherheit. Mein Augenmerk liegt besonders auf den jüngsten und ältesten Bürgern von Eppelheim

Jens Nold,

59 Jahre, Unternehmer Energieversorgung, 2 erwachsene Kinder.
Überzeugter „Eppler“ Hobbys: Kochen, Motorsport, Zaubern und Tauchen

Warum kandidiere ich für den Gemeinderat: Mit ihrer Stimme entscheiden Sie wie sich Eppelheim für unsere Kinder entwickeln soll. Erhalt und Schaffung von Grünflächen innerorts, deshalb stehe ich für nachhaltigen Umgang mit den Flächen und Finanzen. Verbesserung der Verkehrssituation.
Eppelheim darf nicht zur Schlafstadt werden, die „Neue“ Mitte muss zukunftsorientiert geplant werden.
Ich möchte Ansprechpartner und Verteiler ihrer Sorgen und Nöte sein.
Wir brauchen Interessante Angebote für Alt und Jung. Dazu gehört auch ein Ausbau der digitalen Zukunft. W-LAN, Hotspot, und auch E-Tankstellen.

Trudbert Orth,

71 Jahre, kath, verh. 1 erw. Sohn, 2 Enkel, Selbst. Unternehmensberater.
Hobbys: Wandern, Radfahren, Skifahren, Golfen, Politische Ämter: 1. Stellv. Bürgermeister
Seit 35 Jahren Gemeinderat und Sprecher der CDU-Fraktion, seit 25 Jahren Kreisrat, Mitglied in vielen Vereinen, Politisches Motto: Mit Erfahrung und Sachlichkeit mithelfen die Probleme in Eppelheim und im Kreis zu lösen auch über Partei- und Fraktionsgrenzen hinaus.

Warum kandidiere ich wieder: Die finanzielle Situation in Eppelheim kann nur durch realistisches wirtschaftliches Denken und neuen Ideen gelöst werden ohne die Zukunftsaufgaben wie:
Kinderbetreuung, Schulen und Bildung, Stärkung von Familien, Kirchen, Vereine und Ehrenamt und die Integration aller Willigen, Ausbau von bezahlbaren Wohnungen, Schonung von Natur und Umwelt, Gestaltung der Hauptstraße mit der „Neuen Mitte“, Und eine Regulierung unserer Verkehrsproblematik zu vernachlässigen. Ziel muss ein lebenswertes Eppelheim sein.

Tobias Reiß,

47 Jahre, verheiratet, evangelisch, zwei Kinder, Rechtsanwalt. Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten: Mitglied im erweiterten Vorstand Bund der Selbständigen, Stadtverband Eppelheim e.V., Mitglied SG Poseidon Eppelheim e.V.

Martina Rubik-Kreutzfeldt,

58 Jahre, verheiratet, Staatsanwältin. Stadträtin seit 1999, Mitglied in diversen Vereinen, Leben ist Veränderung. Ich möchte diese Veränderung konstruktiv und realistisch für eine lebenswerte Zukunft in Eppelheim mitgestalten. Dabei ist es mir wichtig, die Interessen aller Generationen zu berücksichtigen und in Ausgleich zu bringen.

Meine politischen Schwerpunkte: Solide Finanzplanung, Familienfreundliche, flexible Betreuungsangebote, Erhalt und gute Ausstattung der Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten, Schaffung von bezahlbarem und altersgerechtem Wohnraum, Ein modernes nachhaltige Verkehrskonzept, das alle Verkehrsnutzer im Blick hat.

Werner Sauer,

67 Jahre, verheiratet, 2 erwachsene Kinder, Elektromeister. Ehrenamtliche Tätigkeiten: Stadtrat seit 2002, Kirchengemeinderat seit 2003, Mitglied im Motorsportclub, Reiterverein, Angelsportverein, TVE, Schützenverein.

Warum ich kandidiere? Weil mir meine Heimatstadt am Herzen liegt und da ich durch meine Tätigkeit in der Kommunalpolitik und mein Bemühen um die bestmöglichen Problemlösungen auch weiterhin einen aktiven Beitrag zur Demokratie leisten möchte, zumal das Ehrenamt in allen Bereichen leider rückläufig ist. Dafür setze ich mich ein: Für eine ausgewogene und attraktive Schullandschaft und eine gute Versorgung der Krippen- und Kindergärten. Sorgsamer Umgang mit unseren Finanzen Für die Unterstützung unserer Feuerwehr. Für die Verkehrsplanung mit Parkraumbewirtschaftung.

Dr. Sebastian Scheffzek,

39 Jahre, verh. 3 Kinder (7,5,1) Rechtsanwalt. Interessen/Hobbys: Handball beim TV-Eppelheim

Warum ich kandidiere? Ich finde es richtig, sich für die Gemeinschaft einzubringen, in der man lebt.

Michael Schönrock,

30 Jahre, ledig, Biologe. Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten: aktive Jugendarbeit (Teamer des evangelischen Jugendtreffs Teestube, regelmäßige Begleitung der Jugendfreizeit der evangelischen Kirche, bis Ende letzten Jahres Ministrant); stellvertretender Vorsitzender der CDU Eppelheim; ehem. Mitglied des Pfarrgemeinderats St. Joseph.

Warum ich kandidiere? Für mich ist es wichtig gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und ein Umfeld zu schaffen in dem sich alle Bürgerinnen und Bürger Eppelheims, egal ob jung oder alt, wohlfühlen. Um dieser Verantwortung im Kleinen, in unserer Stadt, gerecht zu werden bewerbe ich mich um einen Platz im Gemeinderat. Ein besonderes Anliegen ist mir hierfür ein belebter Ortskern und ein funktionierendes Konzept Hauptstraße. Da es aber genug Probleme gibt, die nicht nur innerhalb unserer Stadt gelöst werden können, kandidiere ich gleichzeitig für den Kreistag. Ich hoffe, dass Sie mir auch hierfür Ihre Stimme geben.

Ilona Schuhmacher,

verh. 3 Kinder. kaufm. Angestellte; selbst. Fitnesstrainerin. Hobbys: Laufen, schwimmen, Rad fahren, lesen, Unternehmungen mit meiner Familie Ehrenamtliche Tätigkeiten: 2.Vorstand TVE, Jugendwart, Ferienprogramm Eppelheim, Runder Tisch ev. Kirche Mein Leitsatz ist ein afrikanisches Sprichwort: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen“. Lasst uns zusammen dieses „Dorf“ für unsere Kinder sein.

Warum ich kandidiere? Nicht nur Reden, sondern handeln. Kinder sind unsere Zukunft.

Simon Stephan,

32 Jahre, verlobt, staatlich geprüfter Techniker für Mechatronik und Automatisierungstechnik & Landwirt. Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten: stellv. Vorsitzender CDU Stadtverband Eppelheim Mitglied im Motor-Sport-Club Eppelheim, Hilfsschöffe am Amtsgericht Heidelberg, Mitglied im Bauernverband Rhein-Neckar

Warum ich kandidiere? Mir ist es wichtig, dass Eppelheim auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt bleibt, in der sich alle Generationen von jung bis alt wohl fühlen und ihre Interessen ein offenes Ohr finden. Dafür setze ich mich ein: Verkehrsinfrastruktur – Verbesserungen (Fußgänger – Radfahrer – KFZ – ÖPNV), zukunftsorientierte Flächennutzung (Grünflächen – Naherholung – Wohn-/Gewerbebebauung), Digitalinfrastruktur – Ausbau (W-LAN HotSpots – digitale Informationsplattform uvm.), solide und nachhaltige Finanzlage der Stadt.

Jürgen Weirether,

56 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Realschullehrer. Aktiv in Eppelheim: Ich bin seit über 20 Jahren als Pfarrgemeinderat und Stiftungsrat aktiv und möchte diese Erfahrungen gerne in den Gemeinderat einbringen, Mitglied in verschiedenen Vereinen. „Das Wichtigste in der Gemeinde sind die Bürger“. Dieses Zitat von Th. Heuss ist das Leitbild meines politischen Engagements. Die Wünsche und Nöte der Bürger – gleich welchen Alters oder Herkunft – müssen auf- und ernstgenommen werden. Das gilt für die Themen der Jugend und Familien, der Bildung in Kitas und Schulen, den Anliegen der Vereine und Kirchen, der Senioren, bis zum Thema Straßenbahn und Verkehrsplanung. Im gemeinsamen Dialog müssen wir unsere Stadt zukunftsorientiert und nachhaltig gestalten, auch für die zukünftigen Generationen. Dafür setze ich mich ein.

Linus Wiegand,

Maurermeister 70 Jahre, verheiratet, 2 erwachsene Kinder. Stadtrat seit 1999 2. Vorstand im BDS Stadtverband Eppelheim 2. Vorstand der Bauinnung Rhein – Neckar, Mitglied in diversen Vereinen

Politische Schwerpunkte : Durchführung von Planungen und treffen von Entscheidungen, auch bei schwacher Kassenlage. Damit eine kontinuierliche Entwicklung stattfinden kann. Investitionen dort tätigen wo sie notwendig, finanzierbar und nachhaltig sind. Die „neue Mitte“ Eppelheims zukunftsfähig machen. Das Verkehrskonzept Schritt für Schritt und nachhaltig für alle Verkehrsteilnehmer umsetzen. Sicherung des Wirtschaftsstandorts Eppelheim.

Volker Wiegand,

52 Jahre, verheiratet, neunjährige Zwillinge, Diplom-Kaufmann, Geschäftsleiter. Vorsitzender der CDU Eppelheim, Schatzmeister Erziehungsberatung und Frühhilfe für das Kind e. V.
Pfarrgemeinderat 2000 -2010. Hobby: Musik passiv und aktiv: Drummer bei Crimson Veil. Leitsatz: Die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen beginnt bei mir selbst. Warum ich kandidiere: Frauen und Männer der CDU haben in den vergangenen Jahrzehnten mit weitsichtigen und richtigen Entscheidungen mit dafür gesorgt, dass es noch keiner Generation in Mitteleuropa so gut ging, wie uns heute. Mit Freude und Engagement will ich einen kleinen Beitrag leisten, dass das so bleibt. Dazu bitte ich um Ihre 3 Stimmen und um Ihre Stimmen für die Frauen und Männer auf der Liste der CDU.