Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
 

Archiv 2012 - Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis

 

Die Radbrücke und die Autobrücke - Eppelheim - Pfaffengrund

Wir berichteten bereits vor 4 Wochen in den Eppelheimer Nachrichten über die geplanten Brücken. Der CDU-Stadtverband hat sich in seiner Vorstandssitzung klar für die Wiederherstellung des alten Zustandes von einer Radbrücke und einer getrennten Autobrücke gesprochen. Die Gründe liegen in der höchsten Sicherheit für die Fußgänger und die Radfahrer und dem Erhalt des Grünstreifens als Schutz-, Lärm- und Schmutzwall. Diese natürliche Grenze gilt es zu erhalten. Die Autobrücke darf nur dem Verkehr bis 7,5 to, dem landwirtschaftlichen Nutzverkehr und der Feuerwehr dienen. Dem Gemeinderatsbeschluss, dass nur eine Brücke gebaut werden soll, haben wir ohne Begründung zur Kenntnis genommen.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, sagen bzw. teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wir informieren Sie in einer der nächsten Ausgaben über die Gründe, die zu dieser Entscheidung führten. Da aus Heidelberger Kreisen ähnliche Forderungen (2 getrennte Brücken) zu hören sind, wird das Thema bestimmt noch die eine oder andere Debatte auslösen. Dieser überaus wichtige Radweg für Schüler, ist die älteste Verbindungsstrecke von Heidelberg bis nach Schwetzingen und dies bereits seit fast 400 Jahren, auch wenn die Autobahn als Trennlinie erst später hinzukam. Wir setzen uns weiter für 2 getrennte Brücken ein und freuen uns mit Ihnen auf eine rege Diskussion.

Politik zu Anfassen

Der CDU-Stadtverband begrüßte bei seiner Monatsveranstaltung Dr. Karl Lamers, Bundestagsabgeordneter, sehr herzlich zu aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft. Die knapp 30 Gäste des Abends informierte Herr Lamers über die erfolgreichen Ergebnisse der Bundespolitik und über die anstehenden Aufgaben, die zur Entscheidung anstehen. Als eine der führenden Exportnationen haben wir die Exportmarke von 1 Billion EUR geknackt. Der Rechtsanspruch für einen Krippenplatz wird ab dem 1. August 2013 gültig und die Kommunen müssen die geforderten Plätze nachweisen. Eppelheim ist hier auf einem guten Weg, der mit Sorgfalt und Weitsicht weiter verfolgt werden sollte. Es gilt hier die Entwicklungsmöglichkeiten Eppelheims mit einzubeziehen und auch Übergangslösungen in Betracht zu nehmen. Die Bildung, als unser höchstes „Produktionsgut“, wird gestärkt und massiv ausgebaut. Wir haben in Europa mit eine der niedrigsten Jugendarbeitslosigkeit und hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten. Europa war und ist, auch an diesem Abend, eines der Reizthemen gewesen. Die Eurobonds und die Staatskrise in Griechenland wurden erklärt und diskutiert. Die Gemeinschaft steht an erster Stelle, wenn sie von beiden Seiten getragen wird. Einseitige Zahlungen ohne entsprechende Mitarbeit sind dauerhaft mit niemanden zu realisieren. Das gemeinsame Arbeiten aus der Krise heraus, stärkt beide Partner. Partner zu sein, auch in Krisengebieten wie Afghanistan, ist für Deutschland eine Selbstverständlichkeit, die sich jeder vor Augen führen sollte. Wir sind Mitglied in der NATO und der UN. Speziell in Afghanistan gilt es eine eigene funktionierende Selbstverwaltung aufzubauen. Unser Rechtsstaat funktioniert, weil wir Gesetze haben und diese auch befolgen. Das Thema Energie wird uns in den nächsten Jahren weiter sehr beschäftigen. Stromsteuer, erneuerbare Energien, Netzsysteme und Stromtrassen sind hier als Beispiele zu nehmen. Wer A sagt muss auch B sagen können. Erneuerbare Energie zu produzieren ist die eine Seite der Medaille, diese Energie auch zu den Nutzern zu transportieren die andere. Bezahlbare Energie dort zu haben, wo wir sie benötigen, wird in Zukunft die größte Herausforderung in diesem Bereich sein.

Volker Wiegand, CDU-Stadtverbandsvorsitzender, bedankte sich bei den Gästen und Herrn Lamers für Ihr Kommen und die rege Diskussion. Der CDU-Stadtverband freut sich, Sie bei einer der nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.


Die südlichen Brücken in den Pfaffengrund

Wer kennt sie nicht die Brücken am Bahndamm nach Heidelberg. Früher waren es sogar einmal 3 Brücken. Die Eisenbahnbrücke wurde geplant zurückgebaut, die beiden Anderen „ausversehen“ abbruchreif verschoben. Der CDU-Stadtverband möchte, wie bereits in einer Gemeinderatssitzung von Trudbert Orth, Fraktionssprecher, berichtet, den alten Zustand wieder herstellen. Wir erteilen einer großen Lösung (= 1 große breite Brücke mit getrennten Gehwegen, Rad- und Fahrbahnen) eine Absage. Unser Bestreben sind wieder 2 getrennte Brücken. 1 Brücke für Fußgänger und Radfahrer und 1 Brücke für PKW bis max. 7,5 to. ohne Schwerlastverkehr, aber mit einer Feuerwehrzufahrt nach Eppelheim. Der durchgehende Erhalt des Bahndamms als Grünstreifen wird sichergestellt und dient als natürliche Grenze. Der wichtige Radweg von Heidelberg nach Schwetzingen entlang des Bahndamms kann als die Maulbeerbaumalle durchgehend geplant werden. 2 Brücken sind unserer Ansicht nach auch die sicherste Verbindung. Schließlich nutzen viele Schüler diesen Schulweg ohne Autoverkehr. Der CDU-Stadtverband wird diese Umsetzung anstreben und gegenüber dem Regierungspräsidium und anderen Beteiligten vertreten.
Gerne stehen wir Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, als Gesprächspartner zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinungen mitteilen. Gemeinsam möchten wir die beste Lösung für Eppelheim realisieren. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit. (df)

 

Mit dem Rad durch den Süden

Der CDU-Stadtverband radelte durch Eppelheim

Nicht dass es im Norden nichts Neues geben würde, nein wahrlich nicht. Die Sanierung der Schubertstr. und die Duale Hochschule hätten ebenso Etappenziele sein können. Unsere diesjährigen Halteziele lagen alle im Süden. Nach der Begrüßung durch Volker Wiegand, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, bedankte sich Herr Karl A. Lamers für die Einladung, die er wie jedes Jahr im Rahmen seiner Sommertour durch seinen Wahlkreis, gerne annimmt, um vor Ort die aktuellen Themen zu erleben.

Zum kompletten Beitrag

 

Grillfest der CDU-Eppelheim

Heißes nicht nur vom Grill

Der Stadtverband Eppelheim veranstaltete seinen jährlichen Grillabend. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und so konnten wir zahlreiche Gäste herzlich begrüßen. Heißes gab es nicht nur vom Grill, viele Themen wurden auch heiß diskutiert.

Zum kompletten Beitrag


Politik vor dem Wasserturm

15. Musikalischer Frühschoppen des CDU Stadtverbandes

Der CDU Stadtverband Eppelheim hatte zum jährlichen Frühschoppen bei herrlichem Sonnenschein auf dem Wasserturmplatz eingeladen. Volker Wiegand begrüßte die zahlreichen Gäste, mit unseren Ehrenbürgern Inge Burck und Hans Stephan. Gegen den aufkommenden Mittagshunger servierte das Küchenteam Weißwurst und Fleischkäs. Die Philippsburger Musikkapelle bildete mit ihrem abwechslungsreichen Programm einen schönen Rahmen.

Zum kompletten Beitrag

 

Volker Wiegand neuer 1. Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes

Am Die Jahreshauptversammlung der CDU Eppelheim wählte einen neuen Vorstand. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Judith Masuch, die aus privaten Gründen zurücktrat, für ihr Engagement und ihren Einsatz im Vorstand der CDU. Sie wird uns weiterhin als Vorsitzende der Frauenunion und als Gemeinderätin tatkräftig unterstützen.

Zum kompletten Beitrag

Die Hauptstraße für Eppelheim

Der CDU-Stadtverband möchte nochmal die Ergebnisse ihrer Veranstaltung zur Hauptstraße der Zukunft zusammenfassen:

  • Die Gleiskörper liegen auf einem Niveau mit der Straße.
  • Die Hauptstraße wird für den Schwerlastverkehr gesperrt
  • Die Geschwindigkeit wird für alle Verkehrsteilnehmer auf 20 / 30 km/h reduziert
  • ........

Zum kompletten Beitrag

"Die richtige Vorsorge bei Altersdemenz & Co. -
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht"

Am von Maria Förster, Fachanwältin für Erbrecht, Kanzlei Stiehl & Schmitt, Heidelberg

Altersdemenz, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Themen, die wir gerne vor uns herschieben und die uns sowieso nicht betreffen. Wenn wir ohne sie auskommen, umso besser, aber wer weiß dies schon in jungen Jahren.

Zum kompletten Beitrag

 


Archiv 2012  Land - Bund - Europa


 

Dr. Karl A. Lamers unser Kandidat für die Bundestagswahl 2013

Am vergangenen Samstag wählten die Vertreter der Ortsverbände ihren Bundestagskandidat für den Wahlkreis 274 Heidelberg. Dr. Karl A. Lamers wurde wieder mit überwältigender Mehrheit (95%) als unser Mann für Berlin bestätigt. Der CDU-Stadtverband Eppelheim war mit seinen gewählten Mitgliedern vor Ort. Es wird in Zukunft wichtiger denn je werden, wie die Themen Bildung, Finanzpolitik, Verteidigung und Energie gelöst werden. Die CDU steht speziell in der Landespolitik und Bundespolitik für eine sehr solide und planbare Politik. Die Stärken und die Verantwortung bei dem Thema Bildung muß wieder an die erste Stelle rücken. Klare Strukturen und Investitionen sind hierbei die Grundlage für eine erfolgreiche Strategie. Ein verpflichtendes drittes Kindergartenjahr und Neueinstellungen bei den Lehrkräften sind hier exemplarisch zu nennen.
Wir wollen in Eppelheim unsere Hausaufgaben erledigen und die Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung und Umsetzung der anstehenden Projekte einbinden. Bitte senden Sie uns Ihre Vorschläge und Anregungen zu. Wir nehmen sie gerne auf und beantworten Ihnen Ihre Fragen zu kommunalen Themen. Sie erreichen uns unter: infos@cdu-eppelheim.de.
oder besuchen unsere Veranstaltungen. Vielen herzlichen Dank.

 

 

 

 
 
Kontakt Impressum