Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
 

Archiv 2008 - Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis

 

 

Weihnachtsfeier mit Ehrungen

Der Stadtverband der CDU Eppelheim hatte zur Weihnachtfeier geladen, um im gemütlichen Ambiente bei Plätzchen und Glühwein das laufende Jahr ausklingen zu lassen. Ziel war es, allen Mitgliedern für die vielfältige Unterstützung zu danken.
Der Abend begann mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rolf Bertsch. Gekommen waren der Bundestagsabgeordnete für unsere Region Dr. Karl A. Lamers, die Ehrenbürgerin der Stadt Eppelheim Ingeborg Burck, das Ehrenmitglied Helmut Zimmermann, sowie zahlreiche Mitglieder der CDU Eppelheim.

Zum kompletten Bericht mit Bild



 

Sicherung und Erweiterung der Eppelheimer Sporthallenkapazität

Zentrales Thema der Gemeinderatssitzung vom 1.12.2008 war die Eppelheimer Sporthallenkapazität zur Nutzung durch die Schulen und die Vereine. Ausgangspunkt der Diskussion ist der hinlänglich bekannte sanierungsbedürftige Zustand von Rhein-Neckar-Halle und Ernst-Knoll-Halle sowie die Knappheit der insgesamt zur Verfügung stehenden Hallenkapazität. Hinzu ist mit einer weiteren Anspannung der Kapazitätslage in Zusammenhang mit den Bedarfen einer Ganztagsschule zu rechnen.
Die von der Verwaltung vorgelegten Varianten 1 und 2 - Sanierung der RNH und Anbau einer dreiteiligen Halle bzw. Bau von zwei neuen dreiteiligen Hallen und Abriss der RNH - waren aus verschiedenen Gründen, darunter auch Kostengründen schnell verworfen.

Zum kompletten Bericht



 

Fördermaßnahmen für Wohlfahrtspflege werden erhöht

Die CDU-Kreisrätinnen und –Kreisräte, auch die Eppelheimer Gemeinderäte Trudbert Orth und Linus Wiegand haben sich nach intensiver Aussprache dafür ausgesprochen, die Fördergelder der Wohlfahrtspflege um 18.000 Euro zu erhöhen und die Übungsleiterpauschale im Bereich Sportförderung für die Übungsleiter um 25.000 € aufzustocken und entsprechende Anträge beim Rhein-Neckar-Kreis zu stellen. Fraktionsvorsitzender Bruno Sauerzapf lobte die gute Zusammenarbeit mit Sportkreisen und der Liga der Wohlfahrtsverbände und dankte für deren geleistete Arbeit. Die Förderung des Ehrenamtes und die Unterstützung der Wohlfahrtspflege sind der CDU – Kreistagsfraktion schon immer wichtig gewesen. „Mit der Aufstockung des Budgets kann in diesen Bereichen mehr geleistet werden und das Ehrenamt der Übungsleiter bekommt die Anerkennung, die es verdient“, so Sauerzapf. Die Sportförderung des Kreises unterstützt 2129 Übungsleiter, welche in allen Bereichen des Sportes tätig sind. Erfreulich ist auch, dass die Anzahl der Übungsleiter im Gegensatz zum letzen Jahr um 51 gestiegen ist. Mehr Übungsleiter bedeutet, dass sich mehr Menschen im Kreis sportlich betätigen. Ob im Kinder- und Jugendbereich, oder im Erwachsenen- und Seniorensport, die Menschen im Rhein-Neckar-Kreis sind sportlicher den je. Eine Entwicklung die mit großer Freude zur Kenntnis genommen wurde.



 

Bürgernahe Kommunalpolitik in Eppelheim

Kommunalpolitik in Eppelheim mit Mitgliedern der CDU Fraktion war das Thema der Monatsversammlung des CDU Stadtverbandes. Ausgehend von einem begeisternden Bericht des CDU Fraktionsvorsitzenden Trudbert Orth zum derzeitigen Stand der Stadt Eppelheim, können die Bürger mit der sehr positiven Entwicklung mehr als zufrieden sein. Durch eine sparsame, nach betriebswirtschaftlichen Regeln geführte Verwaltung ist der Haushalt der Stadt schuldenfrei. Die maroden Wasser- und Abwasserleitungen sind durch neue ersetzt worden. Viele Straßen wurden neu gestaltet und/oder haben einen neuen Belag erhalten. Alte Häuser wurden durch neue ersetzt. Das Stadtbild hat sich enorm verbessert. (Siehe hierzu auch die Bildausstellung im Rathaus).
Die derzeit aktuellen Themen und Aktivitäten sind

  • Sanierung aller Schulen durch ÖPP
  • Verbesserung der Hallensituation
  • Sozialer Wohnungsbau
  • Lärmschutzwand an der Autobahn die hier näher diskutiert wurden.

In den vergangen Jahren haben die Schulen der Stadt ca. 1,5 – 1,6 Millionen Euro Unterhalt pro Jahr gekostet. Wie bekannt, werden zur Zeit die Schulen mit Hilfe des ÖPP Programms grundlegend saniert.

Zum kompletten Bericht



 

Warnwesten steigern Verkehrssicherheit der Schulanfänger
CDU Eppelheim spendiert Warnwesten für Erstklässler

Eppelheim/ Wie in allen Teilen Baden-Württembergs wurden in den letzten Tagen auch in Eppelheim die Grundschüler des neuen Schuljahrganges eingeschult. Es ist leider Fakt, dass gerade sie aufgrund geringerer Erfahrung im Straßenverkehr, kindlicher Verhaltensmuster und ihrer geringeren Körpergröße besonderen Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt sind. Deswegen hat der CDU- Stadtverband Eppelheim allen Erstklässlern der beiden Eppelheimer Grundschulen, der Theodor-Heuss-Schule und der Friedrich-Ebert-Schule, am Tag ihrer Einschulung eine Warnweste geschenkt.

Zum kompletten Bericht mit Bild



 

Tour d´Eppele –
Kommunalpolitische Radtour der CDU Eppelheim

Trotz etwas durchwachsenem Wetter hatte sich eine stattliche Anzahl von interessierten Eppelheimern/innen zur inzwischen traditionellen Radtour zu den aktuellen Brennpunkten bzw. Planungs- oder -Bauaktivitäten der Stadt eingefunden. Mit dabei war Dr. Karl A. Lamers MdB, Bürgermeister Dieter Mörlein und der Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Rolf Bertsch, der alle Teilnehmer begrüßte.
Unter sachkundiger Führung des CDU-Fraktionsvorsitzenden im Eppelheimer Gemeinderat, Trudbert Orth, ging die Fahrt durch die Schulstraße mit dem ersten Halt ca. in der Mitte der Schulstraße. Hier erwarb die Stadt ein allein stehendes Haus, das altersbedingt abgerissen werden soll. Durch Änderung des Bebauungsplanes soll hier ein Doppelhaus entstehen. Als Nebenprodukt wird hier der Gehweg auf die normale Gehwegbreite ausgeweitet.

Zum kompletten Bericht mit Bild



 

Sommertour von Dr. Karl A. Lamers, MdB Informationsgespäch in Eppelheim

Die Sommerpause des Bundestags nutzt Dr. Karl A. Lamers sich in allen Städten und Gemeinden seines Wahlkreises an der Basis über Probleme, Sorgen, Ziele und natürlich auch über Erfolge zu informieren. Die besondere Aufmerksamkeit galt in diesem Sommer in Eppelheim dem ÖPP- Projekt sowie der Lärmschutzwand an der A 5. Gekommen waren der Bürgermeister Dieter Mörlein, Mitglieder des CDU- Stadtverbandes, Anwohner an der Autobahn sowie Vertreter anderer Parteien und interessierte Bürger.

Zum kompletten Bericht mit Bildern



 

Vorsorge- und Betreuungsvollmacht

Zur Monatsversammlung hatte diesmal die CDU Eppelheim die Justitzrätin und Notarin Claudia Stauffer eingeladen zum Thema „Vorsorge- und Betreuungsvollmacht“. Ein Thema dem wir uns alle stellen sollten um später mögliche Überraschungen zu vermeiden. Frau Stauffer referierte in einer sehr gut verständlichen Art. Einige markante Punkte werden im Folgenden wiedergegeben.

Zum kompletten Bericht



 

CDU – Jahreshauptversammlung

Da in diesem Jahr keine Wahlen im Stadtverband anstanden, lag der Schwerpunkt bei den einzelnen Berichten. Besonders interessant waren die Berichte aus der Gemeinderatsfraktion und aus dem Kreistag. Es wurde klar, dass die CDU als treibende Kraft sehr aktiv an der positiven Entwicklung in der Gemeinde wie auch im Kreis mitgestaltet und Verantwortung übernimmt.
Die anwesenden CDU Mitglieder dankten den Mandatsträgern für die bisherige Arbeit mit der Bitte die Bürgerinteressen in diesem Sinne weiter zu vertreten.



 

Eppelheimer Geschichte(n)


Die Monatsversammlung der CDU Eppelheim stand diesmal unter dem Motto „Eppelheimer Geschichte(n)“. Die Ehrenbürger der Stadt Eppelheim Inge Burck und Hans Stephan führten in gekonnt charmanter und humorvoller Weise durch die Geschichte des historischen und des neuzeitlichen Eppelheim. Aufgeführt werden hier nur einige wenige Episoden.

Wie alt Eppelheim genau ist, weiß man nicht. Man geht aus von weit mehr als 1000 Jahren. Einzelheiten sind geschildert in dem Buch „Unter Eppelheimer Dächern“ von Hans Stephan. Ein interessantes Jahr ist 1214. Kaiser Friedrich der II schenkt das Kurfürstentum Pfalz dem Adelshaus Wittelsbach. Dadurch gehört unsere Gegend zu Bayern. Erst im Jahr 1816 wird der linksrheinische Bayrische Rheinkreis im Rahmen einer Neugliederung zur Pfalz.

Zum kompletten Bericht mit Bild






Stellungnahme der CDU-Stadtratsfraktion zu den Vorwürfen der Fraktion “Die Grünen“ in der SZ vom 05.02.2008 und im „Eppelheimer Anzeiger“ vom 07.02.2008


Die CDU-Fraktion macht ihre Kommunalpolitik dort wo sie hingehört, nämlich am Ratstisch des Gemeinderats. Profilierungsversuche von Frustrierten oder Besserwissern in Zeitungen erteilt sie eine klare Absage.

Die völlig aus der Luft gegriffenen Verleumdungen der Fraktion „Die Grünen“ erfordern jedoch unsere Stellungnahme und die Aufforderung Fakten zu nennen, nicht nur Vermutungen.

Zum kompletten Beitrag





Kommunalpolitik live in Eppelheim


Der CDU-Fraktionssprecher im Gemeinderat Trudbert Orth referierte über die zahlreichen Sachthemen die derzeit aktuell in Eppelheim anstehen. Größere und kleinere Probleme, unterschiedliche Meinungen und Wünsche, wie auch Visionen für die Zukunft wurden den Anwesenden plausibel dargelegt.

Dass im Gemeinderat von Fraktion zu Fraktion unterschiedliche Meinungen diskutiert werden ist verständlich und gehört zur Demokratie. Dabei sollte allerdings die Problemlösung und nicht öffentliche Polemik mit nicht haltbaren Unterstellungen im Vordergrund stehen.

Nach langen intensiven Vertragsverhandlungen über das PPP Projekt zur Schulgebäudesanierung sind die Verträge jetzt fertig und sollen noch im Februar unterschrieben werden. Der Neubau der Rhein- Neckar-Halle soll an das PPP Projekt angehängt werden. Vorher ist noch zu klären in welcher Höhe sich das Land in Form von Zuschüssen beteiligt.

Die Lärmschutzwand auf der Eppelheimer Seite kommt. Durch die geschickte Verhandlung von Bürgermeister Mörlein trägt der Bund die Kosten. In wieweit die Verlängerung dieser Wand nach Norden und Süden bezuschusst wird, bedarf noch der finalen Klärung.

Die Firma Wild hat ihren Willen bekundet in Eppelheim zu bleiben und die Werkserweiterung in Richtung Westen zu planen.

Der geplante Park hinter der Evangelischen Kirche wird voraussichtlich nicht realisiert. Schwierigkeiten gibt es beim hierzu erforderlichen Tausch der Grundstücke und den damit verbundenen Forderungen der Eigner.

Die Kapazität an Kindertagesstättenplätzen soll erweitert werden um den Anforderungen gerecht zu werden.

Im Rahmen des sozialen Wohnungsbaues kommen immer mehr Forderungen und Wünsche auf die Stadt zu. Es wird in verschiedene Richtungen nach Lösungen gesucht die auch bezahlbar sein müssen. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Neben diesen großen Themen wurde auch auf Einzelfragen der zahlreichen Teilnehmer der Veranstaltung eingegangen, die in dieser Kurzzusammenfassung nicht alle im Detail beschrieben werden können.
 






Lothar-Wiegand-Gedächtnis-Turnier


Zum Gedächtnis des ehemaligen Ehrenvorsitzenden der CDU Eppelheim hatte der Stadtverband der CDU zu einem Skat Turnier eingeladen. Begeistert und mit Hingabe wurde an mehreren Tischen hart aber gerecht gekämpft. Nach über drei Stunden waren die Sieger ermittelt. Für die Sieger und Plazierten gab es tolle Preise. Gewonnen hat Reinhard Debon, Zweiter war Franz Maier und den dritten Platz belegte Ludwig Stetter. Die gute Resonanz der Telnehmer ist Anlass genug für eine Wiederholung.
 




 

 


Archiv 2008  Land - Bund - Europa


 

Klimaschutz und Energiekosten

Vor dem Hintergrund der Klimaerwärmung und gleichzeitig steigender Energiekosten sowie deren Bedeutung für jeden Mitbürger hat der CDU-Stadtverband Eppelheim im Rahmen seiner September-Monatsversammlung diesen Problemkreis und denkbare Lösungsansätze mit Experten- Unterstützung aufgezeigt.

Dr. Klaus Kessler von der KliBa GmbH (Klimaschutz- und Energieberatungsagentur) erläuterte die Bedeutung des Klimaschutzes für uns alle - Luftverschmutzung geht alle an. Durch wirkungsvolle Energienutzung, gezielte Vermeidung überflüssiger Energieverbräuche (Standby verursacht in Deutschland ca. 2-3 Mrd. € Energiekosten pro Jahr!) und den Einsatz moderner Heizungssysteme einschließlich der Nutzung erneuerbarer Energien können sowohl Energiekosten eingespart werden als auch CO2-Emissionen reduziert werden. Motto: Energie nutzen statt verbrauchen!

Zum kompletten Bericht mit Bild


 

 

Europapolitik aktuell mit Daniel Caspary

Für viele ist die Europapolitik immer noch weit weg. Um Europa auch mal näher zu bringen, hatte der Ortsverband der CDU Eppelheim den für diese Region gewählten Europaparlaments Abgeordneten Daniel Caspary, MdEP eingeladen.
Begeistert und bürgernah berichtete Daniel Caspary von der Parlamentsarbeit in Straßburg und Brüssel. Viele Gesetze die im Bundestag in Berlin besprochen und verabschiedet werden, beruhen auf der Grundlage von EU Gesetzen die im Europaparlament erarbeitet wurden. Diese geben den Rahmen vor für die Umsetzung der Gesetze und Richtlinien die in allen EU Mitgliedstaaten ratifiziert werden müssen. Somit werden gleiche Bedingungen in den EU Mitgliedsländer sichergestellt.

Zum kompletten Bericht mit Bild


Schule der Zukunft in Baden-Württemberg
Präsentation des Themas Bildungspolitik im Rahmen einer
Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Eppelheim

Mit dem MdL und Staatssekretär im baden – württembergischen Kultusministerium Georg Wacker gelang es dem CDU- Stadtverband Eppelheim einen profunden Sachkenner zu gewinnen, zur umfassenden Darstellung des Themas Bildungspolitik, das für die Entwicklung des Landes von zentraler Bedeutung ist.

In den letzten Jahren belegten Studien der OECD, dass Deutschland im Vergleich zu anderen Industrieländern beim Thema Bildung schlechter abschnitt (PISA- Studie). Dabei ist allerdings innerhalb Deutschlands ein ausgeprägt starkes Nord- Süd-Gefälle nicht zu übersehen.

Zum kompletten Bericht mit Bild


 

 

 
 
Kontakt Impressum