Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
 

Archiv 2007 - Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis

 

Ein Jahr voller Politik und Geselligkeit
CDU Stadtverband traf sich zum weihnachtlichen Jahresabschluss


I(sg) Zum weihnachtlichen Jahresabschluss hatte der CDU Stadtverband in den Franziskushof geladen. Stadtverbandsvorsitzender Rolf Bertsch hatte zusammen mit seinem Vorstandsteam nicht nur für eine entsprechend gemütliche Atmosphäre mit Plätzchen und Glühwein gesorgt, sondern auch für die vielen anwesenden Mitglieder eine Rückschau vorbereitet. „2007 war ein ungewöhnliches Jahr, gänzlich ohne Wahlaktivitäten in Bund, Land oder Kommune“, betonte Bertsch. Zeit zum Ruhen sei dennoch nicht geblieben. Der Stadtverband habe die Zeit genutzt, um sich bei der Jahreshauptversammlung neu aufzustellen und für die Bevölkerung zwölf informative Monatsversammlungen durchzuführen.

Zum kompletten Bericht mit Bild






Information und Diskussion mit Bürgermeister Mörlein und
CDU Fraktionssprecher Trudbert Orth


Informationen aus erster Hand und lebhafte Diskussionen mit zahlreich erschienenen Gäste und CDU Mitglieder prägten diese CDU Monatsversammlung.

In einem konzentrierten, gut verständlichen Vortrag erläuterte Bürgermeister Mörlein die zahlreichen Probleme und Möglichkeiten bei uns in Eppelheim. Die Anforderungen an eine Stadtverwaltung haben sich gewandelt. Die Industrie und auch die Bürger erwarten schnelle Entscheidungen. Trotz einer schlanken Stadtverwaltung kann sich Eppelheim über viele Aktivitäten und positive Veränderungen freuen.

Zum kompletten Bericht mit Bild






Musikalischer Frühschoppen am Eppelheimer Wasserturm


Eine harmonische, gute Stimmung und zufriedene Gäste, dass war das Kennzeichen eines gelungenen Frühschoppen beim Eppelheimer Wasserturm.

Eingeladen hatte die CDU Eppelheim zu einem gemütlichen Frühschoppen beim Wasserturm unter dem Motto „Herzlich willkommen unter Freunden“. Die „Big Band des Musikvereins Plankstadt “verstand es mit Ihrer tollen Blasmusik mit modernen und klassischen Stücken die Herzen der Menschen zu erreichen. Hübsch eingedeckte Tische mit bunten Sommerblumen, luden ein die deftigen Spezialitäten wie Weißwurst und Brezel oder Fleischkäse mit Zwiebeln zu genießen.....

Zum kompletten Beitrag mit Bild






Die Weichen für eine attraktivere Stadt sind gestellt
Radeltour des CDU-Stadtverbandes steuerte verschiedene Ziele an


Eppelheim.(sg) Gemeinsam in die Pedale treten und dabei an Ort und Stelle viel Wissenswertes über verschiedene bauliche Vorhaben der Stadt und zur Stadtentwicklung zu erfahren, das war das Ziel der Sommerradeltour „Tour d’Eppele“ des CDU Stadtverbandes. CDU-Fraktionsvorsitzender Trudbert Orth hatte die Tour organisiert und übernahm auch die Erläuterungen an den verschiedenen Stationen. Gemeinsam mit dem Stadtverbandsvorsitzenden Rolf Bertsch freute er sich über die erfreulich große Zahl an Teilnehmern, zu denen auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Karl A. Lamers, Ehrenbürgerin Inge A. Burck und Bürgermeister Dieter Mörlein gehörten.

Zum kompletten Bericht mit vielen Bildern






MdB Dr. Karl A. Lamers im neuen Educ@te Trainingscenter
der Heidelberger Druckmaschinen AG in Eppelheim


Eppelheim. Im Rahmen seiner „Sommertour“ durch die Städte und Gemeinden seines Wahlkreises stattete MdB Dr. Karl A. Lamers dem erst Anfang Juli eröffneten Educ@te - Trainingscenter der Heidelberger Druckmaschinen AG in Eppelheim einen Besuch ab. Bernd Schopp, der Leiter der Print Media Academy, gab einen interessanten Überblick über Aufgaben und Struktur dieser neuen Schulungseinrichtung und führte die Gruppe um Karl A. Lamers, der vom Eppelheimer Bürgermeister Dieter Mörlein und von Mitgliedern der Eppelheimer CDU - Fraktion und des Vorstandes des CDU-Stadtverbandes Eppelheim begleitet wurde, durch die Einrichtung.

Zum kompletten Bericht mit Bild






Führung des CDU–Stadtverbandes Eppelheim bestätigt


Im Rahmen der ordentlichen Jahreshauptversammlung standen Neuwahlen an. Den Berichten und der Entlastung des Vorstandes folgten zügig die Wahlgänge.

Hierzu stellten sich die Mitglieder des bisherigen engeren Vorstandes erneut zur Wahl, bei den Beisitzern stand Marika Wirth aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Zusätzlich kandidierten Judith Masuch und Tobias Reiß.

Die Wahlgänge erbrachten durchweg überzeugende Mehrheiten, gewählt sind:

Vorsitzender: Rolf Bertsch, stellvertretende Vorsitzende: Hannelore Vierling und Michael Kreutzfeld, Schatzmeister: Heinz Brosch, Schriftführer: Helmut Rohr, Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Franz Middendorf , Beisitzer: Judith Masuch, Tobias Reiß, Werner Sauer, Simon Stephan und Linus Wiegand .

Der alte und neue Vorsitzende Rolf Bertsch dankte für die bisher geleistete gute Zusammenarbeit und wünschte auch dem neuen Vorstandsteam Freude an der Arbeit für die gemeinsamen politischen Ziele und nicht zuletzt viel Erfolg.






Helmut Zimmermann Ehrenmitglied der CDU Eppelheim


In Anerkennung seiner Verdienste für die CDU in Eppelheim ernannte der CDU-Stadtverband Eppelheim den Aktiven Helmut Zimmermann anlässlich dessen 80. Geburtstages zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit.

Im Rahmen der Ehrung dankte der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Eppelheim, Rolf Bertsch, dem Jubilar für seine beispielgebenden Leistungen im Eppelheimer Stadtverband der CDU. Bei Plakataktionen, der Wartung der Werbeträger und nicht zuletzt bei öffentlichen Aktionen des Stadtverbandes zeichnet sich Helmut Zimmermann durch vorbildliches Engagement aus.







 

Die Monatsversammlung der CDU - Eppelheim konzentrierte sich diesmal auf die Kommunalpolitik


Erfreuliches konnte Trudbert Ort, Fraktionsvorsitzender der CDU Eppelheim, berichten über den Haushalt 2006. Durch sparsames wirtschaften auf der Ausgabenseite und Mehreinnahmen auf der Einkommensseite, wurde ein Überschuss in Höhe von 740.000,- Euro in die Rücklage verbucht. Der Haushaltsplan für 2007 ist ausgeglichen und somit gesetzeskonform.

Die Schulsanierung geht langsam voran. Von den 6 Beraterfirmen wurden 3 ausgewählt die jetzt entsprechende Angebote erstellen werden. Sobald diese Angebote vorliegen wird entschieden mit welcher Firma das Projekt Schulsanierung realisiert wird.

Bei dem Thema neues Baugebiet, „Hinteres Lisgewann 2“ entstand eine lebhafte Diskussion. Auf der einen Seite besteht angeblich ein Bedarf für weitere Bauplätze. Auf der anderen Seite sollte Eppelheim mit dem schnellen Landverbrauch vorsichtig umgehen. Gedacht wird bei diesem Gedanken an die geplanten Vorhaben wie zum Beispiel: Bebauung des ehemaligen Grimmig Geländes, Golfplatz und die Erweiterung der Wild Werke.

Im Wasserwerk musste ein Aktiv Kohlefilter eingebaut werden um die gesetzlichen Qualitätsvorschriften einhalten zu können. Zusätzlich wird weiterhin ein entsprechender Prozentsatz Hardtwasser hinzugeschnitten.

Ein besonderes Thema ist die Lärmbelästigung von der Autobahn. Hierüber werden wir sicherlich noch öfter reden. Durch den inzwischen starken Verkehr muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Eine Lärmschutzwand auf Eppelheimer Seite würde die jetzigen Probleme sicherlich etwas lindern, allerdings nicht lösen. Das Ziel muss eine Überdeckelung der Autobahn im Bereich Eppelheim sein.

Alles in Allem hat sich Eppelheim in den letzten Jahren sehr positiv verändert. Marode Wasser und Abwasserleitungen wurden erneuert, Straßen verbessert, Hallen saniert, neue Baugebiete erschlossen und trotzdem steht die Gemeinde finanziell gut da.






 


Lothar-Wiegand-Gedächtnis-Turnier
Offener Preisskat der CDU Eppelheim


Im Gedenken an den unvergessenen langjährigen Freund und Ehrenvorsitzenden Lothar Wiegand veranstaltete der CDU-Stadtverband Eppelheim zum zweiten mal sein traditionelles Skat-Turnier als Lothar-Wiegand-Gedächtnis-Turnier.
Die ausgesetzten Preise waren heiß umkämpft – so erstreckte sich das Turnier über deutlich mehr als 3 Stunden, bis der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Eppelheim, Rolf Bertsch, den Siegern des Abends gratulieren und ihnen die erkämpften Gewinne überreichen konnte.

Die Gewinner des Abends waren:

1. Guido Bamberger, Eppelheim
2. Andreas Vierling, Eppelheim
3. Volker Schmitt, Bammental
4. Andrea Wiegand, Eppelheim
5. Hans Schmitt, Eppelheim
6. Gerhard Lohnert, Heidelberg
7. Volker Wiegand, Eppelheim
8. A. Karras
9. Harald Nowak, Eppelheim
10. H. Hummel, Heidelberg
11. Ludwig Stetter, Eppelheim
12. A. Peters, Eppelheim

 

 


Archiv 2007  Land - Bund - Europa


 

Durch Europa nach Europa...
Frühjahrsreise 2007 der CDU Eppelheim nach Sizilien


Wie jedes Jahr im Frühjahr oder Herbst trieb der ihnen eigene Elan die reiselustigen Freunde der CDU Eppelheim auch dieses Jahr wieder hinaus in interessante Landschaften Europas, um Land und Leute kennen zu lernen. Mit Sizilien galt es eine Insel zu erkunden, die in der Antike über lange Zeit eine bedeutende Rolle im Zentrum abendländischer Politik spielte. Somit gibt es auch vielfältige Spuren aus der Geschichte zu entdecken und zu betrachten – auf Sizilien soll es nach einheimischen Quellen mehr erhaltene Griechische Tempel geben, als in Griechenland.

Zum kompletten Bericht mit vielen Bildern







Kriminalität und Drogen – aktuelle Lage in der Region


Im Rahmen der Mitgliederversammlung des CDU – Stadtverbandes Eppelheim informierte die CDU-Gemeinderätin Martina Rubik - Kreutzfeldt , im Hauptberuf Staatsanwältin, kompetent aus erster Hand über die aktuelle Kriminalitäts- und Drogensituation in der Region.

Die Aufklärungsquote aller Straftaten lag in Baden-Württemberg in den Jahren 2005 und 2006 relativ konstant bei rd. 60 %. Eine rückläufige Entwicklung war bei Diebstahls- und Vermögensdelikten zu verzeichnen. Auf dem Sektor Internet- und Computerkriminalität ergab sich jedoch ein spürbarer Anstieg. Konkret geht es hierbei um Ausspähen oder widerrechtliches Beschaffen von Zugangsdaten für Bankkonten Dritter und anschließenden Zugriff auf diese Konten. Die so erbeuteten Beträge werden bandenmäßig relativ kurzfristig in Länder der ehemaligen Sowjetunion transferiert. Risiko- und Schadensminimierung ist auf kurze Sicht nur durch Information und Prävention erreichbar. Mittel- und längerfristig sind die Banken gefordert, sicherere System zur Verfügung zu stellen. Analoges gilt für die Benutzung von Geldautomaten und Kreditkarten. Es gibt leider zur Zeit keinen absolut sicheren Schutz.

Zum kompletten Bericht mit Bild







 

Deutsche und Europäische Außen und Sicherheitspolitik mit Dr. Karl A. Lamers


IIm Rahmen seiner Februar-Versammlung hatte der CDU Stadtverband Eppelheim zu einem aktuellen und hochinteressanten Thema mit Dr. Karl A. Lamers, dem Vizepräsidenten der Parlamentarischen Versammlung der NATO und Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, eingeladen. Gerade zurück von der Sicherheitskonferenz in München referierte Dr. Lamers über die Risiken und Chancen im internationalen Geflecht der Welt -Staatengemeinschaft. Die Welt hat sich verändert. Die Spannungen Ost – West wie zur Zeit des „Kalten Krieges“ gibt es nicht mehr. Die Gefahr eines Krieges in diesem alten Spannungsfeld ist derzeit sehr gering. Man redet miteinander.

Auf der anderen Seite hat der Terrorismus seit dem Angriff auf das World Trade Center sein wahres Gesicht gezeigt. Die Terroristen wollen Angst erzeugen. Ein ruhiges sorgloses Leben ist nicht mehr möglich. Waffen geraten in den Besitz von Terroristen. Staaten deren Rechtsordnungen nicht geordnet sind werden von Terroristen missbraucht. Energie und Wasser entwickeln sich zu den Herausforderungen der Zukunft.

Was steht diesem wachsenden Terror gegenüber?

a) die Vereinten Nationen und der Weltsicherheitsrat
b) die NATO mit ihrer Friedenspolitik. 26 Staaten gehören der NATO an. Weitere möchten gerne beitreten.
c) die EU mit ihren 27 Mitgliedstaaten. Inzwischen betreibt die EU eine zentral geführte Sicherheitspolitik unter der Leitung von Javier Solana.

Auch Deutschland kann sich den wachsenden Gefahren und der damit verbundenen Verantwortung nicht entziehen und muss seinen Beitrag leisten. Frieden wird den Menschen nicht geschenkt. Sie müssen sich dafür engagieren. Aus diesem Grund hat die Bundesrepublik Deutschland insgesamt 7800 Soldaten im Auslandseinsatz.

- im Kosovo geht es um die Friedenssicherung und um die Unabhängigkeit.
- In Afghanistan gilt es den Terror an der Quelle zu bekämpfen und den Menschen beim Wiederaufbau zu helfen.
- Im Libanon sichern Schiffe und Soldaten der Deutschen Bundesmarine das Land gegen unerwünschte Waffenlieferungen in falsche Hände.


Wir sollten uns auch hier in Deutschland nicht zu sicher fühlen. Der Terror ist mitten unter uns. Wir alle sind aufgefordert dem entgegen zu wirken und wachsam zu sein. Denn Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit.

In der anschließenden Fragestunde wurde mehrfach deutlich, dass verschiedene Kulturen eben auch unterschiedliche Sichtweisen haben. Wir können und wollen anderen Völkern nicht unsere Kultur aufzwingen. Das würde zu keinem Erfolg führen. Ein nachhaltig erfolgreiches Ziel kann nur ein friedliches Miteinander sein.

 

 

 
 
Kontakt Impressum