Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
Aktuelles

 

Mit Prof. h. c. Dr. Karl. A. Lamers, MdB, auf Sommertour

Egal ob in Wahlkampfzeiten, wie in diesem Jahr, oder außerhalb des Wahlkampfs. Seit 15 Jahren nutzt Bundesabgeordneter Karl A. Lamers die sitzungsfreie Zeit in Berlin, um alle Gemeinden und Städte seines Wahlkreises zu besuchen. Am 28.07.2017 war es wieder einmal soweit. Unter Vorsitz des stellvertretenden Bürgermeisters, Herrn Trudbert Orth, traf man sich zusammen mit dem Vorsitzenden des CDU Stadtverbandes, Herrn Volker Wiegand, im Rathaus und diskutierte aktuelle und zukünftige Themen der Stadt Eppelheim. Zur Sprache kamen u. a. kommunalpolitische Auflagen bezüglich des Haushalts sowie die Themen Kindergärten, Schulen und Flüchtlinge. Bis Anfang des kommenden Jahres sind in Eppelheim 185 Asylsuchende mit Bleiberecht unterzubringen. Dafür wurde in der Wasserturmstrasse 75 ein Anwesen erstanden und für weitere Gebäude Aufträge im Umfang von ca.700.000 EURO wurden vergeben. Darüber hinaus werden Wohncontainer für Familien oder auch Einzelpersonen für vier Jahre gemietet. Für die Flüchtlingsunterbringung wird die Stadt allerdings auch Mieteinnahmen generieren. Die steigende Geburtenrate und der Anspruch auf Kleinkindbetreuung ab einem Jahr war das nächste Thema. Hier wurden und werden fast alle Kindergärten in Eppelheim um-, aus- oder neu gebaut. In diesem Zusammenhang äußerte Orth den Wunsch, dass das letzte Kindergartenjahr für alle Kinder als Vorstufe zur Schule, gerade im Hinblick auf die steigende Zahl der Kinder mit Migrationshintergrund, verpflichtend sein sollte. Ein weiterer Punkt war die finanzielle Situation der Kommunen. Karl A. Lamers hatte sehr genau zugehört, zumal er selbst als Stadtrat von Heidelberg aus der Kommunalpolitik kommt. Der Bund achte schon darauf, dass Beschlüsse auf Bundesebene von den Kommunen auch geschultert werden könnten, so Lamers. Allein im Jahre 2016 kam es zu einer bundesweiten Entlastung von 20 Mrd. € der Kommunen. Zwischen 2014 und 2017 werden es 65 Mrd. € sein. Im Rahmen der Neureglung der Bund- Länderfinanzen werden ab 2020 die Länder jährlich um 9,7 Mrd. entlastet.

 


Bild v.l.n.r.: Karl A.Lamers, Volker Wiegand, Trudbert Orth Foto: CDU Eppelheim

 

 

 
 
Kontakt Impressum