Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
Aktuelles

 

Zukunft des ÖPNV

Im Rahmen der Monatsversammlung der CDU Eppelheim, stellte der Vorsitzende, Volker Wiegand, den Stand der Planungen für die Baumaßnahmen rund um die Hauptstraße und die neue Anbindung Eppelheims an den ÖPNV in Richtung Heidelberg vor. Statt durch die Eppelheimer und Bergheimer Straße wird die Linie 22 zukünftig durch die Bahnstadt über den Czernyring und die Montpellierbrücke entlang der Kurfürstenanlage zum Bismarckplatz führen. Der kürzere Weg zum Hauptbahnhof wurde begrüßt. Unzufrieden zeigten sich die anwesenden Mitglieder, dass die Anbindung an das Neuenheimer Feld möglicherweise schlechter wird, weil man zweimal statt bisher einmal umsteigen muss. „Hier müsste die RNV noch eine bessere Lösung anbieten“ so Wiegand.

Die Baumaßnahmen in der Eppelheimer Straße gehen voran, die Brücke wird im Laufe des Frühjahrs abgerissen. Positiv wurde der Schienenersatzverkehr bewertet. Nun gäbe es Begehrlichkeiten, die dauerhaft einen Busverkehr in der Hauptstraße wünschten. „Nur Verkehrsteilnehmer, die selten oder nie mit Bussen und Bahnen fahren, sind der Überzeugung, dass Busse die bessere Alternative seien“ so der stellvertretende Vorsitzende der CDU Eppelheim, Michael Schönrock. Er stellte klar, dass Busse unbequemer sind, weniger Sitzplätze bieten und im Zweifelsfall im Stau stehen. Die Hauptstraße und deren Neugestaltung standen im Mittelpunkt der weiteren Diskussion. „Für die CDU hängt die Umstrukturierung des Heckmann-Geländes, die Barrierefreiheit der Haltestelle Rathaus und die Neugestaltung der Hauptstraße eng zusammen“, so Wiegand. Ein schienengleicher Straßenbelag, eine verkehrsberuhigte Zone und fest eingezeichnete Parkplätze seien geplant.

„Das Thema wird uns auch noch in den kommenden Jahren beschäftigen“, so Volker Wiegand abschließend.

 

 

 

 

 
 
Kontakt/a> Impressum