Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum

Aktuelles


Durch Europa nach Europa….
65. Reise des CDU –Stadtverbandes Eppelheim


Eine von Lothar Wiegand in den frühen 1970er Jahren begründete Tradition gemeinsamer Reisen
unter dem Motto „Durch Europa nach Europa…“ erreichte mit bisher 65 Reisen für Mitglieder und
Freunde einen vorläufigen Höhepunkt.

Anlässlich dieses kleinen Jubiläums wurde als Highlight der diesjährigen Frühjahrsreise ein Besuch in Berlin und Umgebung organisiert, konzipiert und geleitet von Rolf Bertsch. Einen idealen Standort für die Reisegruppe fand man in einem Innenstadthotel mit absoluter Nähe zu Kudamm, Bahnhof Zoo, Tiergarten / Aquarium, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, KDW….etc. Eine perfekte Kombination aus zentraler Lage, vielfältigen individuellen Freizeit- und Einkehrmöglichkeiten und dennoch angenehmer Nachtruhe.

Der erste Tag nach der Anreise bot teils per Bus und teils per pedes intensiv Gelegenheit Berlin kennenzulernen: Vom Kudamm bis zum Alexanderplatz, über den Gendarmenmarkt mit französischem und deutschem Dom, durch das multikulturelle Kreuzberg, vorbei an der East-Side- Gallery , über die neue Welt am Potsdamer Platz, hinauf auf die Panorama-Etage 93 m über dem Potsdamer Platz mit ihren faszinierenden Ausblicken auf das Panorama Berlins, zum Berliner Dom und der Museumsinsel, zum Brandenburger Tor sowie dem Reichstag und dem imposanten neuen Regierungsviertel…. Zum Verfestigen der vielfältigen Eindrücke anschließend noch eine
aussichtsreiche und erholsame Schiffsfahrt auf der Spree.

Der CDU-Wahlkreisabgeordnete Dr. Karl A. Lamers ließ es sich nicht nehmen die Gruppe aus der Heimat am nächsten Tag zu einer Diskussionsrunde in das Paul-Löbe-Abgeordnetenhaus einzuladen. Danach war großzügig Zeit zum Besuch der Reichstagsterrasse und der Kuppel – wiederum mit hervorragenden Aussichten über ganz Berlin. Nachmittags hieß es am Wannsee erneut an Bord eines Schiffes zu gehen, um den ausgesprochen waldreichen und naturnahen Großraum Berlin aus einer neuen Perspektive kennenzulernen. Ziel: die ehemalige Garnisons- und Residenzstadt Potsdam. Ab Anlegestelle Cecilienhof wurde deren Erkundung per Bus und zu Fuß fortgesetzt, durch die historischen Stadtviertel, vorbei an Schlössern, Park- und Gartenanlagen bis hin zum Schloss
Sanssoucis. Für Interessierte war abends noch Gelegenheit zum Besuch einer Musicalaufführung.

Der Folgetag war zur freien Verfügung, so dass jeder seine eigenen Schwerpunkte nach persönlichem Gusto setzen konnte – Möglichkeiten hierzu gibt es in Berlin unendlich viele.

Am Sonntag stand ein Ausflug in den Spreewald auf dem Programm, verbunden mit einer ausgedehnten regionaltypischen Stocherkahnfahrt nebst landestypischer Einkehr, das Ganze bei – wie gebucht – perfekt sonnigem Wetter.

Die Heimreise am nächsten Tag wurde verknüpft mit einem Abstecher nach Dresden, um einige Sehenswürdigkeiten des legendären „Elbflorenz“ zu betrachten, wie den Zwinger, die Semperoper, das Schloss mit Schlosskirche, die Brühlsche Terrasse, die fantastische historische Dampferflotte auf der Elbe und natürlich die Frauenkirche .

Diese Reise bot mehr als nur touristische Sehenswürdigkeiten. Sie eröffnete vielfältige Einblicke in historische Zusammenhänge und Entwicklungen und schärfte in diesem Sinne auch den Blick für Chancen und Risiken politischen Handelns.

Fazit – eine rundum gelungene Reise


 

 

 

 
 
Kontakt Impressum