Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
Aktuelles

 

CDU diskutierte Verkehrspolitik

In der Monatsversammlung im Oktober ging es um die Verkehrspolitik. Als Diskussionsgrundlage hatte der Vorsitzende Volker Wiegand das CDU Programm zur Kommunalwahl aus dem vergangenen Jahr mitgebracht. An erster Stelle stand die Verbesserung des Lärmschutzes an der A5. Seit Monaten wird die Fahrbahndecke der A5 zwischen dem Heidelberger Kreuz und der Autobahnausfahrt Heidelberg/Schwetzingen saniert. Unabhängig davon, ob es um eine Sanierung oder um einen Ausbau der A5 handelt, muss der Lärmschutz verbessert werden. Eine Erhöhung der Lärmschutzwand mit einem Knick nach innen könnte zwar eine Verbesserung des Lärmschutzes bringen, die anwesenden Mitglieder der CDU waren sich jedoch einig, dass nur eine Überdeckelung der A5 eine tatsächliche Verbesserung der Situation bringt. Als Beispiel nannte Volker Wiegand den Neubau der B 535 mit dem Tunnel zwischen Schwetzingen und Planstadt. Als zweites Thema wurde die Hauptstraße diskutiert. Die ins Auge gefassten Planungen in der Hauptstraße sollten im Rahmen des Neubaus der Straßenbahnbrücke über die Autobahn umgesetzt werden. Wie stark hier das eine vom anderen anhängt, hob Stadtrat Linus Wiegand hervor. Die neue Straßenbahnhaltestelle Rathaus hängt eng mit den Planungen der neuen Eppelheimer Mitte auf dem „Heckmanngelände“ zusammen.

Ein weiteres Thema war der ruhende Verkehr. Hier wurde intensiv über die Parkraumbewirtschaftung gesprochen, die dazu führen sollte, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Fahrzeuge auf dem eigenen Grundstück parken. Allerdings kann es in Bereichen, in denen dies nicht möglich ist, eine flächendeckende Parkraumbewirtschaftung nur dann geben, wenn Ausweichmöglichkeiten für den ruhenden Verkehr geschaffen werden. Beispielhaft nannte Linus Wiegand die geplante Tiefgarage unter der neuen Mitte mit 90 Tiefgaragenstellplätzen, von denen ca. 40 Plätze öffentlich sein werden. Die Zufahrt zur Tiefgarage wird nur von der Hauptstraße aus möglich sein. Eine Verbindung zur Tiefgarage der Rudolf-Wild-Halle führt zur jetzigen Ausfahrt auf die Schillerstraße. Auch wenn nicht alle Themen zum Eppelheimer Verkehr besprochen werden konnten, dankte Volker Wiegand den Anwesenden für die engagierten Diskussionsbeiträge.


Linus Wiegand, Volker Wiegand

 

 

 
 
Kontakt Impressum