Christlich Demokratische Union Deutschlands - Stadtverband Eppelheim
 


 

 

 

 

 

 

 



Home Aktuelles Termine Wir Links Archiv Kontakt Impressum
Aktuelles

 

„Essen und Trinken. Was hat Pfarrer Kneipp wirklich gesagt.“

Pfarrer Sebastian Kneipp stand im Mittelpunkt des Vortrags, für den die CDU Eppelheim mit Dr. Ulrich Staedt einen kompetenten Referenten gewonnen hatte, Dr. Ulrich Staedt ist Kardiologe, der in Speyer seine Praxis für Herz- und Kreislauferkrankungen führt und seit vielen Jahren in Eppelheim lebt. Pfarrer Kneipp, der Ende des 19. Jahrhunderts seine Volksgesundheitslehre entwickelte, ist den meisten nur aus den Bereichen „Wasser und Bewegung“ und den damit verbundenen „Kneipp-Kuren“ bekannt. Die Volksgesundheitslehre beinhaltet jedoch neben den Elementen Wasser und Bewegung noch die Ordnung, die Heilpflanzen und die Ernährung. Auf diesen Bereich der Lehre Kneipps ging Staedt näher ein. Die Zeit, in der Pfarrer Kneip lehrte, war in breiten Schichten der Bevölkerung sowohl in der Stadt als auch auf dem Land von Armut und damit verbundener Mangelernährung gezeichnet. Obwohl er kein Mediziner und kein Wissenschaftler war, ist es erstaunlich, so Staedt, wie Pfarrer Kneip nur durch Beobachtung Inhaltsstoffe von Lebensmitteln bestimmte und Verhaltensregeln zur Ernährung mit „schmalem Geldbeutel“ entwickelte. So lehrte er, wie Fleisch, das sich große Teile der Bevölkerung nicht leisten konnten, durch Hülsenfrüchte, Eier und Milch ersetzt werden kann. Selbst, dass das Dampfgaren Gemüse schont und die Inhaltsstoffe erhält, sowie, dass Obst am besten mit der Schale zu verzehren wäre, wusste Kneipp schon zu empfehlen. Auch den Einsatz von Salz beim Essen zu beschränken, war einer der Leitsätze Kneipps. Diese Ratschläge waren vor 120 Jahren richtig und sind es noch heute. Daneben hat Pfarrer Kneipp gezeigt, wie man sich mit wenig Geld gesund ernähren kann. Aber auch den Bevölkerungsschichten, die nicht unter dem Mangel jener Zeit gelitten haben, hat er Merksätze, wie diesen mitgegeben: „Wenn du merkst, du hast gegessen, dann hast du schon zu viel gegessen.“
Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete Dr. Steadt die Fragen der zahlreich erschienenen Interessierten. Der Vorsitzende Volker Wiegand bedankte sich für den unterhaltsamen, amüsanten und lehrreichen Vortrag mit einem kleinen Präsent.


v.l.n.r.: Volker Wiegand, Dr. Ulrich Steadt

 

 

 
 
Kontakt Impressum